Das Kundenmagazin
der WSW-Unternehmensgruppe
156/2014
Schwebebahnhof
Werther Brücke erstrahlt in neuem Licht    mehr ...
Schwebebahnhof
Werther Brücke erstrahlt in neuem Licht
Die im vergangenen Jahr wiedereröffnete Schwebebahnstation Werther Brücke ist aufgrund ihrer einzigartigen Jugendstil-Architektur ein echter Hingucker und gehört zu den baulichen Highlights der Barmer City. Um die besondere Ästhetik des Bahnhofs auch bei Dunkelheit hervorzuheben, haben die Wuppertaler Stadtwerke die Station mit einer neuen Außenbeleuchtung versehen. Rund 12.000 Euro kostete die Lichtanlage. „Die Werther Brücke ist der bedeutendste der formidentisch aufgebauten Bahnhöfe, weil er am deutlichsten im Wuppertaler Stadtbild wahrgenommen wird. Die jetzt installierte Beleuchtung soll dies noch verstärken und gleichzeitig für eine Aufwertung des Umfelds sorgen“, sagte WSW mobil-Geschäftsführer Ulrich Jaeger bei der offiziellen Inbetriebnahme der Außenbeleuchtung am 20. Januar. „Es war mir und meinen Kollegen in der Geschäftsführung ein besonderes Anliegen, zum Abschluss der Arbeiten hier noch etwas Besonderes zu machen“, so Ulrich Jaeger weiter. Die neu installierte Außenbeleuchtung wird ebenso wie die Beleuchtung der Bahnsteige von einem Dämmerungssensor gesteuert. Das sorgt dafür, dass sich beide Beleuchtungsanlagen zur selben Zeit einschalten.
Blickfang in der Barmer City: Im Dunkeln strahlt die neue Schwebebahnstation an der Werther Brücke.
Tarifanpassung
Alte Tickets gelten noch bis Ende März    mehr ...
Tarifanpassung
Alte Tickets gelten noch bis Ende März
Zum 1. Januar 2014 wurden die Tarife im VRR-Gebiet angepasst. In diesem Zusammenhang haben sich auch die Ticketpreise für die Nutzung von Bus und Bahn verändert. Alle vor diesem Datum gekauften Einzel-, Vierer-, Tages- oder ZusatzTickets können noch bis zum 31. März 2014 benutzt werden, danach verlieren sie ihre Gültigkeit. Bis zum 31. Dezember 2014 können die alten Tickets aber in den MobiCentern der Wuppertaler Stadtwerke gegen neue getauscht werden. Dabei müssen ÖPNV-Kunden lediglich die anfallende Preisdifferenz zahlen.
Ausgezeichnet
WSW erhält TOP-Lokalversorger-Siegel 2014    mehr ...
Ausgezeichnet
WSW erhält TOP-Lokalversorger-Siegel 2014
Auch in diesem Jahr erfüllen die Wuppertaler Stadtwerke wieder alle Kriterien des Energieverbraucherportals, die für die Verleihung des Gütesiegels TOP-Lokalversorger 2014 in den Sparten Strom und Erdgas herangezogen wurden. Bei der Auszeichnung spielt nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis von Strom- und Gastarifen eine Rolle, sondern auch Umweltengagement, regionales Engagement und Servicequalität der Anbieter. Das TOP-Lokalversorger-Siegel erhält nur, wer zum Stichtag in den Bereichen Strom und/oder Gas einen der ersten drei Plätze im Ranking seines Grundversorgungsgebietes auf www.energieverbraucherportal.de belegt. Das Energieverbraucherportal zeichnet seit 2008 jährlich alle Lokalversorger mit herausragenden, verbraucherfreundlichen Angeboten und Leistungen aus und ist nach eigenen Angaben der einzige kostenlose und unabhängige Tarifrechner mit Preis-Leistungs-Vergleich von Strom- und Erdgastarifen.
Abwasser
WSW forschen im Auftrag des Bundesministeriums    mehr ...
Abwasser
WSW forschen im Auftrag des Bundesministeriums
Die WSW Energie & Wasser AG hat einen Forschungsauftrag vom Bundesministerium für Forschung und Bildung im Rahmen des Verbundprojektes „Die Stadt als hydrologisches System im Wandel – Schritte zu einem anpassungsfähigen Management des urbanen Wasserhaushalts (SaMuWa)“ erhalten. Die Federführung des Forschungsprojekts, an dem zahlreiche weitere Partner aus Forschung und Wirtschaft beteiligt sind, übernimmt die Universität Stuttgart. Schwerpunkt der Teilprojekte der Wuppertaler Stadtwerke bildet die Anpassung heutiger Entwässerungsstrukturen an sich verändernde Randbedingungen (demografischer Wandel und Klimawandel). Durch eine intelligente Steuerung des Verbundsystems Entlastungssammler Wupper sollen neue Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie die vorhandene Infrastruktur im Sinne des Gewässerschutzes bestmöglich und wirtschaftlich sinnvoll genutzt werden kann. Die WSW Energie & Wasser AG wird die Teilprojekte in enger Zusammenarbeit unter anderem mit der Dr. Pecher AG aus Erkrath, der Universität Stuttgart und der aqua_plan GmbH aus Aachen bearbeiten.
Sport
WSW-Lauf auf der Nordbahntrasse    mehr ...
Sport
WSW-Lauf auf der Nordbahntrasse
Am 5. April feiert der in Wuppertal startende Ultramarathon WHEW100 Premiere. Die Strecke führt über verschiedene ehemalige Bahntrassen durch Wuppertal, Hattingen, Essen und Velbert. Für weniger ambitionierte Läuferinnen und Läufer ist bei dem Event aber auch ein 10-Kilometer-Lauf geplant, der von den Wuppertaler Stadtwerken gesponsert wird. Der WSW10 wird der erste Volkslauf auf der Nordbahntrasse sein. Start- und Zielpunkt ist der Mirker Bahnhof. Gelaufen wird zunächst in Richtung Westen bis zum Ottenbrucher Bahnhof, dann geht es wieder in die andere Richtung durch den Tanztunnel, vorbei am Mirker Bahnhof und durch den Engelnbergtunnel fast bis zum Bahnhof Loh. Dort wird noch einmal gewendet. Das Ziel befindet sich dann wieder am Mirker Bahnhof. Mehr Infos und Anmeldungen unter www.whew100.de.
Nordbahntrasse: Wo jetzt einzelne Läufer wie Volker Eidmann trainieren, werden bald die Teilnehmer des WSW10 entlanglaufen.
Infoveranstaltungen
März bis Juni 2014    mehr ...
Infoveranstaltungen
März bis Juni 2014
Seniorenbusschule
Auch im Alter sicher unterwegs    mehr ...
Seniorenbusschule
Auch im Alter sicher unterwegs
Die Seniorenbusschule der WSW mobil und der Polizei findet 2014 im vierten Jahr statt und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. An verschiedenen Terminen in den Sommerferien erteilen Profis Tipps für die sichere Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Egal, ob es um persönliche Ängste, allgemeine Verhaltensregeln oder den Umgang mit Hilfsmitteln wie einem Rollator geht – Sylvia Schmid und die Kollegen von der Polizei kennen sich aus und haben für alle Fragen ein offenes Ohr. Die Teilnehmer werden mit einem WSW-Linienbus unterwegs sein, alle Tipps direkt praktisch ausprobieren und auch einen Betriebshof kennenlernen. Die genauen Termine gibt es ab Juni auf www.wsw-online.de und in der nächsten Ausgabe der wsw.info.
SchokoTicket
Frühbucheraktion zum Schuljahresbeginn 2014    mehr ...
SchokoTicket
Frühbucheraktion zum Schuljahresbeginn 2014
Der Frühling hat gerade erst begonnen und der Sommer ist noch ein ganzes Stück entfernt, aber die Planungen für die Sommerferien, den Urlaub und andere Aktivitäten sind bei vielen in vollem Gang. Neben den Freizeitaktivitäten wirft auch ein anderes Thema seinen Schatten voraus: Das neue Schuljahr beziehungsweise der anstehende Schulwechsel nach den Ferien. Besonders für die jetzigen Grundschüler, die dann eine weiterführende Schule besuchen, beginnt damit ein neuer Lebensabschnitt. Neben der freudigen Erwartung steigt sicher auch die Aufregung. Ein ganz wichtiger Tipp, um die Eingewöhnung zu erleichtern, ist das Üben des Schulwegs, denn dadurch bekommen die Kinder Sicherheit. Eltern können das SchokoTicket für ihr Kind bereits vor dem eigentlichen Schulanfang bestellen. Es ist auch möglich, das Ticket mit Start zum Schulbeginn zu bestellen. Kosten fallen erst mit dem Tag der Gültigkeit an. Wer das SchokoTicket bis zum 30. Juni 2014 in einem der WSW MobiCenter bucht, sichert sich zusätzlich ein kleines Geschenk.
Freizeitlinie
Auf Entdeckungstour im Wuppertaler Stadtgebiet    mehr ...
Freizeitlinie
Auf Entdeckungstour im Wuppertaler Stadtgebiet
In und um Wuppertal gibt es viel zu erleben und die Busse der WSW mobil bringen Sie bequem hin. Am 29. Mai kann man zum ersten Mal in diesem Jahr mit der Linie 605 den Wuppertaler Zoo, das Arboretum und den Brückenpark Müngsten entdecken. Konkret ist die Freizeitlinie an Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Pfingstmontag und am letzten Oktoberwochenende unterwegs. Ebenfalls einen Besuch wert ist der samstägliche Trödelmarkt an der Schwesterstraße. Ab Samstag, den 5. April, fährt wieder der Einsatzbus vom Hauptbahnhof dorthin. Von 9.45 Uhr bis 13.15 Uhr verkehrt der WSW-Bus im 30-Minuten-Takt. Letzte Rückfahrmöglichkeit ist um 13.30 Uhr. Flohmarktbesucher können außerdem vom Hauptbahnhof die Linien 612 und 622 nutzen, die ebenfalls in der Nähe halten.
Ob zum Brückenpark oder zum Trödelmarkt – mit der WSW mobil kommt man bequem zum Ziel.
Strom
WSW beteiligen sich an Forschungsprojekt    mehr ...
Strom
WSW beteiligen sich an Forschungsprojekt
Die WSW beteiligen sich an einem Forschungsprojekt der Neuen Effizienz, An-Institut der Uni Wuppertal, zur Integration Erneuerbarer Energien in die Stromversorgung. An dem Projekt „Happy Power Hour“ sind außerdem der Lehrstuhl für elektrische Energieversorgungstechnik der Bergischen Universität sowie der Wuppertaler Spezialist für Gebäudetechnik, Exor GmbH, beteiligt. Die Wuppertaler Unternehmen Knipex, Muckenhaupt & Nusselt sowie der Wupperverband sind ebenfalls Projektpartner. Sie werden den Forschern während der anderthalbjährigen Projektphase Einblicke in ihre Produktionsabläufe gewähren. Ziel des Projektes ist die Entwicklung dyna­mischer Strompreise für die Industrie im bergischen Städtedreieck, welche auf die Verfügbarkeit von grünem Strom reagieren. Dazu sollen Produktionsprozesse in Zeiten hoher Verfügbarkeit von regenerativer Energie und damit günstiger Strom­tarife verlegt werden. Das Forschungsvorhaben soll dadurch einen Beitrag zur Integration der Erneuerbaren Energien und zu einer sicheren, sauberen und effizienten Energieversorgung sowie zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen leisten. Dabei geht es sowohl um die technischen Voraussetzungen für eine innovative und intelligente Automatisierungs- und Regeltechnik, als auch um die Ausgestaltung eines inno­vativen und flexiblen Stromtarifs, durch den die Unternehmen zukünftig von schwankenden Strompreisen profitieren können. Die WSW sind dabei in erster Linie als Netzbetreiber involviert. Das NRW-Umweltministerium stellt für das Forschungsprojekt 415.000 Euro bereit.
(v.l.n.r.): C. Lehmann (Muckenhaupt & Nusselt), Dr.-Ing. V. Erbe (Wupperverband), Dr.-Ing. W. Eckert (Knipex), A. Feicht (WSW), Prof. Dr.-Ing. M. Zdrallek (Bergische Universität), J. Stiebel (Neue Effizienz), C. Müller (Exor)
Erklärfilme
Mehr Durch­blick beim Strompreis    mehr ...
Erklärfilme
Mehr Durch­blick beim Strompreis
Strom-NEV, AblaV, Offshore-Umlage, EEG – sagt Ihnen nichts? Dann können Ihnen unsere Erklärfilme auf www.wsw-online.de oder in unserem YouTube-Kanal weiterhelfen. Bei den Abkürzungen und Begriffen handelt es sich um Bestandteile des Strompreises, die nicht von den Energieversorgern, sondern vom Gesetzgeber festgelegt werden. Zusammen machen diese immerhin fast 70 Prozent Ihrer Stromkosten aus. Da sollte man schon wissen, worum es dabei geht. Unsere kurzen Podcasts helfen Ihnen dabei.
Die WSW-Erklärfilme widmen sich den einzelnen gesetzlich vorgeschriebenen Bestandteilen des Strompreises.
Energiespartipp
So sparen Sie Strom in der Küche    mehr ...
Energiespartipp
So sparen Sie Strom in der Küche
Über 30 Prozent der jährlichen Stromkosten entstehen in der Küche. Clevere Köche schalten den Elektroherd deshalb schon etwa fünf Minuten bevor die Garzeit abgelaufen ist ab. Auch beim Backen können Sie die Nachwärme nutzen und den Ofen schon vor Ende der Back- bzw. Garzeit abschalten. Noch mehr Tipps zum Energiesparen im Haushalt gibt es auf unserem YouTube-Kanal.
Online
Vertragskonto bequem selbst verwalten    mehr ...
Online
Vertragskonto bequem selbst verwalten
Im OnlineCenter auf www.wsw-online.de können Stadtwerke-Kunden ihr Vertragskonto leicht selbst verwalten. Das spart so manchen Gang ins KundenCenter oder lästigen Schriftverkehr. Alle wichtigen Infos zur Strom- und Gaslieferung finden sich hier. So können etwa Energieverbräuche und Rechnungsbeträge jahresweise verglichen oder Änderungen vorgenommen werden. Wer zum Beispiel umzieht, kann hier seine neue Adresse eintragen. Auch eine Aktualisierung der Kontoverbindung, das Eintragen von Zählerständen oder die Anpassung der Abschlagszahlungen können online vorgenommen werden. Um das OnlineCenter noch nutzerfreundlicher zu gestalten, haben die WSW das Vertragsarchiv vor Kurzem erweitert. WSW-Kunden können jetzt sämtliche Verbrauchsrechnungen seit 2007 einsehen oder als PDF-Dokument herunterladen. Zur Online-Registrierung wird die Vertragskontonummer benötigt.
Haussteuerung
Bequem Energie sparen mit der WSW Smart Box    mehr ...
Haussteuerung
Bequem Energie sparen mit der WSW Smart Box
Die WSW Smart Box ist eine Lösung für intelligentes Wohnen, die noch mehr Komfort ins Haus bringt. Mit der Box können Elektrogeräte und Heizung ganz bequem per Smartphone, Tablet oder über ein Online-Portal gesteuert werden – rund um die Uhr, egal wo der Nutzer sich befindet. Ob Fernseher, Hi-Fi-Anlage oder die Beleuchtung, alles ist programmierbar. Elektrogeräte können online ein- oder ausgeschaltet werden, so lassen sich Stand-by-Verbräuche verringern. Zusätzlich kann der Nutzer die Temperaturen oder Heizprogramme regeln und so entscheiden zu welchen Zeiten wie geheizt wird. Das spart Energie. Und die WSW Smart Box kann noch mehr: Alle wichtigen Energiedaten lassen sich sammeln, analysieren und in benutzerfreundlichen Grafiken anzeigen. So werden Sie zum Energiemanager und spüren zu hohe Energieverbräuche im Haushalt ganz einfach auf. Die WSW Smart Boxen sind in den WSW KundenCentern erhältlich. Die WSW Strom Smart Box kostet 219 Euro, die WSW Wärme Smart Box gibt es für 269 Euro (inklusive Montage des Thermostats durch einen Installateur). Beide Preise beinhalten die Nutzungsgebühr für das Online-Portal und die App für die ersten zwei Jahre. Ab dem dritten Jahr fällt eine jährliche Gebühr von 25 Euro an. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.wsw-online.de/smartbox oder telefonisch unter 0202 569-5151.
Mit der neuen WSW Smart Box hat man den Energieverbrauch im Griff
Elektromobilität
Neue Ladesäule an der STNU    mehr ...
Elektromobilität
Neue Ladesäule an der STNU
Direkt an der Station Natur und Umwelt, Jägerhofstraße 229, steht seit Kurzem eine neue Ladestation für Elektrofahrzeuge und Pedelecs zur Verfügung. An der von den Wuppertaler Stadtwerken installierten Ladesäule kann umweltfreundlicher WSW Strom Grün getankt werden. Das Angebot steht allen Besuchern der Station Natur und Umwelt während der Veranstaltungen zur Verfügung. Darüber hinaus kann die Ladestation während der Öffnungszeiten (montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr) nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat genutzt werden. Das Aufladen von Elektrofahrzeugen und Pedelecs ist kostenlos, die Station Natur und Umwelt freut sich aber über eine freiwillige Spende der Besucher, damit dort auch weiterhin lehrreiche und spannende Angebote realisiert werden können.
Wuppertals Ladenetz wächst: WSW-Mit­arbeiter Matthias Ertel lädt sein Pedelec an der neuen Station.

Freizeit: Nussecken mit Dörte
Freizeit: Pedelec-Verleih
Energie: Mythen-Check
Unternehmen: Junior Uni
Freizeit: Freizeittipps für Kinder
Energie: Sanierung WQG-Haus
Unternehmen: WSW-Sponsoring
Kultur: Ausstellung Menschen- schlachthaus
Verkehr: AboOho! Klangart
Unternehmen: Bauarbeiten Kaiserstraße
Unternehmen: Wasserschutz an Talsperren
Freizeit: Barmer Anlagen
info.tv: wsw.info-Videos
Mitmachen und gewinnen!
Internet aus der Steckdose
Das dLAN 500 WiFi Network Kit von Devolo verbindet dezentes Design mit Highspeed-Datenübertragung über die Stromleitung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. Durch das integrierte WLAN liefern alle Powerline-Adapter die volle Bandbreite Ihres DSL-Anschlusses – voller Empfang in jedem Raum. Der zusätzliche Fast-Ethernet-Anschluss an jedem Adapter kann außerdem für weitere Endgeräte wie Smart-TV oder Spielekonsole genutzt werden. Für noch mehr Freiheiten sorgt die intelligente WiFi Move Technology, die immer für besten WLAN-Empfang sorgt. Die integrierte WPS- und AES-Verschlüsselung wird einfach via Knopfdruck aktiviert und schützt Ihren Datenstrom zuverlässig vor dem Zugriff Dritter. Und dank der exklusiven PowerSave-Technik funktioniert das ganze System mit minimalem Energieverbrauch.
Das Devolo dLAN 500 WiFi Network Kit, © Devolo
Klicken Sie im RECHTEN Bild auf die sieben Fehler.
Lösungsfelder:
Name:*
Straße:*
PLZ/Ort:*
E-Mail:*
Bitte informieren Sie mich bei weiteren Gewinnspielen.
Wir bedanken uns für die Beteiligung in der letzten Ausgabe.
Der Gewinner der letzten Ausgabe, Dirk Waskönig (li.), freut sich über ein iPad mini mit Retina-Display.
Auflösung des Suchspiels aus der letzten Ausgabe.
* = Pflichtfeld
Hinweis: Der Absender erklärt sich einverstanden, dass im Gewinnfall sein Name in der nächsten wsw.info-Onlineausgabe bekanntgegeben wird. Berücksichtigt werden Einsendungen bis zum 3. April 2014. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Zur Teilnahme berechtigt sind alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Jüngere Teilnehmer benötigen die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der WSW und von wppt:kommunikation sowie deren Angehörige.