Das Kundenmagazin
der WSW-Unternehmensgruppe
162/2015
Modernisierung
Zehn neue Busse bei den Wuppertaler Stadtwerken
Die WSW haben ihre Busflotte mit acht neuen Citaro-Gelenkbussen sowie mit zwei Midi-Bussen modernisiert. Die Fahrzeuge sind seit Juli im Einsatz. Die neuen Gelenkbusse verfügen über zwei zusätzliche Stellflächen für Kinderwagen an der hinteren Tür, dafür können an der mit einer Rampe ausgestatteten mittleren Tür mehr Rollstühle aufgenommen werden. Die mit 360-PS-Dieselmotoren ausgestatten Citaro-Busse erfüllen – genau wie die kleinen Midi-Busse – die Euro-6-Abgasnorm. Für die Anschaffung der neuen Fahrzeuge wurden rund drei Millionen Euro investiert. Damit sind bei den WSW aktuell 302 Busse im Einsatz.
Schwebebahn-Lauf
WSW mit zweit­größtem Firmenteam
Zielstrebig: Auch Markus Schlomski kam ordentlich ins Schwitzen
Beim Wuppertaler Schwebebahn-Lauf am 5. Juli, der in diesem Jahr zum ersten Mal in Barmen stattfand, stellten die WSW das zweitgrößte Firmenteam. Insgesamt 131 Läuferinnen und Läufer traten trotz schweißtreibender Temperaturen für die Wuppertaler Stadtwerke an und liefen erfolgreich durchs Ziel. Einer der ambitionierten Läufer: WSW-Vorstandsmitglied Markus Schlomski. Das Motto des diesjährigen Laufs: füreinander, miteinander, bewegen.
Unterwegs
Immer auf Tour mit dem YoungTicketPlus
Die Schulzeit ist beendet und die Ausbildung fängt jetzt an? Nun ändert sich so einiges im Leben – neue Leute, ein anderer Alltag, endlich ein eigener Verdienst und neue tägliche Wege, die es zu bewältigen gilt. Mit dem WSW YoungTicketPlus sind alle Auszubildenden besonders günstig unterwegs. Einfach einsteigen und sowohl auf dem Weg zur Arbeit als auch in der Freizeit ganz unkompliziert mit Bus und Schwebebahn unterwegs sein. Alle Informationen dazu gibt es im Internet auf www.wsw-online.de und in den MobiCentern.
Infofilm
Überschwemmungsschutz durch Rückstausicherung
Starke Regenfälle können manchmal zur Überlastung des Kanalnetzes führen. Im Falle einer solchen Überlastung, ist ein Rückstau nach anerkannten Regeln der Entwässerungstechnik von kommunalen Abwasseranlagen planmäßig vorgesehen. Die maximale Rückstauebene liegt dabei auf Höhe der Straßenoberkante. Bei einer fehlenden Rückstausicherung auf dem Grundstück von Hausbesitzern, kann es beim maximalen Rückstau auch schon mal zu überfluteten Kellern kommen. Jeder kann sich jedoch wirkungsvoll und dauerhaft gegen die schädlichen Folgen von solchen Rückstauereignissen schützen. Durch die fachgerechte Installation einer Rückstausicherung sind Sie gegen derartige Ereignisse bestens abgesichert. Nähere Informationen zum Thema erhalten Sie in unserem Infofilm auf www.wsw-online.de und in unserem YouTube-Kanal.
Infoveranstaltungen
September bis Oktober
Fußball
Birkenhöhe gewinnt die WSW-Mini-Championsleague
Championsleague in klein: In diesem Jahr traten insgesamt 28 Teams von 23 Wuppertaler Grundschulen gegeneinander an
Das Fußballteam der Grundschule Birkenhöhe hat die diesjährige WSW-Mini-Championsleague, die bei Hako Sport in Vohwinkel stattfand, gewonnen. In den Trikots von Atlético Madrid setzten sie sich in einem spannenden Finale mit 4:2 gegen die Konkurrenz von der Grundschule Radenberg, die Ajax Amsterdam repräsentierte, durch. Jetzt dürfen sich Schüler und Lehrer auf eine kostenlose Schwebebahnfahrt im Kaiserwagen freuen. Eine wichtige Rolle spielten auch die Fanprojekte der einzelnen Schulen, denn auch sie wurden prämiert. So konnte sich die Grundschule Kruppstraße, deren Anhang als FC-Basel-Fans für Stimmung sorgte, über einen Geldpreis von 250 Euro freuen. Auch die Grundschulen Radenberg und Yorckstraße (FC Schalke 04) konnten mit passendem Fan-Outfit und fantasievollen Kostümen überzeugen. Zu dem Turnier am 24. Juni waren 28 Mannschaften von 23 Wuppertaler Grundschulen angetreten. Die Wuppertaler Stadtwerke laden seit zehn Jahren in Kooperation mit dem städtischen Sportamt Erst- und Zweitklässler zum Fußballturnier ein. Dabei wird jeder Grundschulmannschaft eine Nationalmannschaft oder ein internationaler Fußballclub zugelost. In 10-Minuten-Matches wird dann der Turniersieger in den Gruppen- und Finalspielen ermittelt. Im nächsten Jahr steht die WSW-Mini-EM auf dem Programm.
OnlineCenter
Elektronische Verbrauchsabrechnung
Nutzer des WSW-OnlineCenters können ihre Jahresverbrauchsabrechnung jetzt auch elektronisch erhalten statt in Papierform. Das ist nicht nur bequemer, sondern auch umweltfreundlicher. WSW- Kunden, die den Service nutzen wollen, können sich einfach auf www.wsw-online.de im OnlineCenter registrieren und dort die Jahresverbrauchsabrechnung auf „Online-Rechnung“ umstellen. Dann gibt es künftig nur noch eine Nachricht per E-Mail, wenn die neue Abrechnung abrufbar ist. Im neuen Online-Archiv findet jeder registrierte WSW-Kunde auch seine Abrechnungen der letzten Jahre. Außerdem stehen noch viele weitere nützliche Funktionen zur Verfügung: Zum Beispiel kann man hier die Höhe der monatlichen Abschläge ändern, die eigenen Kontodaten aktualisieren oder die aktuellen Zählerstände mitteilen – alles ganz bequem online und von zu Hause aus.
Energiespartipp
Stand-by
Private Haushalte verbrauchen im Durchschnitt 170 kWh Strom im Jahr durch Stand-by, das sind ca. 30 bis 50 Euro. Die Kostenverursacher erkennt man meist an leuchtenden LEDs wie bei Fernsehern, Stereoanlagen oder Computern. Auch nicht genutzte Ladegeräte, die an der Steckdose hängen, verbrauchen Energie. Weitere Energiespartipps finden Sie als Podcasts auf www.wsw-online.de.
GrünsparShop
Online-Portal für schlaue Energiesparer
Es gibt viele Möglichkeiten, im Haushalt Energie einzusparen. Ob Beleuchtungsmittel, effiziente Heizungsanlagen oder Zusatzgeräte zum Wassersparen, der Markt bietet ein vielfältiges Angebot. Was liegt also näher, als diese vielen Angebote in einem Online-Portal zusammenzufassen? Um den Kunden beim Kauf von energiesparenden Produkten zu helfen, bieten die WSW ab September den WSW GrünsparShop an. Dort erhalten die Nutzer einen einfachen Zugang zu sinnvollen und effizienten Energiespar-Produkten. Energiesparen bedeutet nicht, auf Komfort zu verzichten. Im Gegenteil: Ein effizienter Umgang mit Energie ist im Haushalt an vielen Stellen ohne großen Aufwand oder Einschränkungen möglich und weder kompliziert noch teuer. Zudem schont man mit den energiesparenden Produkten gleichzeitig die Umwelt und den Geldbeutel. Der WSW GrünsparShop ist ein geprüftes Online-Portal – ausgezeichnet mit dem Trusted Shops-Gütesiegel. Der Shop bietet nicht nur ein breites Spektrum an Effizienz-Produkten, sondern informiert auch genau über deren Einsparpotenziale. So erfährt man direkt, wie viel Energie und CO2 mit dem gewählten Produkt eingespart werden kann. Darüber hinaus gibt es viele nützliche Energiespartipps. Selbstverständlich ist der WSW GrünsparShop auch für die Bedienung mit dem Smartphone optimiert. Weitere Informationen auf www.wsw-online.de.
Wichernkapelle
Solaranlage speist LED-Beleuchtung
Einweihung mit Bibelvers (v. l. n. r.): Jürgen Wagner (Wichernhaus), Pfarrer Johannes Schimanowski, Norbert Hüttenhölscher (WSW)
Im Juni haben das Wichernhaus und die WSW gemeinsam die Solaranlage an der neuen Wichernkapelle am Bergischen Plateau in Wichlinghausen in Betrieb genommen. Die Photovoltaikanlage mit einer Kollektorfläche von 15 Quadratmetern und einer Leistung bis zu 2 Kilowatt versorgt künftig über einen Akku die abendliche LED-Beleuchtung der Radwegkapelle. Auf diese Weise kann der Andachtsraum auch nach Einbruch der Dunkelheit genutzt werden. Die Kapelle verfügt nämlich über keinen eigenen Stromanschluss. Den braucht sie auch nicht, denn der offene Raum ist als Ort der Stille und der Besinnung gedacht. Natürlich steht die Wichernkapelle allen Trassennutzern unabhängig von ihrer religiösen Überzeugung offen – und kann auch gerne als Wetterschutz vor dem berühmten Wuppertaler Regen genutzt werden. Dank der Photovoltaikanlage verfügt das Gebäude nun über eine autarke Stromversorgung, die für den Betrieb der besonders energiesparenden LED-Beleuchtung auch völlig ausreichend ist. Die Wuppertaler Stadtwerke haben die Kosten für die Anlage in Höhe von 10.000 Euro komplett übernommen und aus dem WSW Klimafonds finanziert. Eigentümer der Anlage ist das Wichernhaus, das an der Nordbahntrasse bereits die Skatehalle Wicked Woods und das Café Nordbahntrasse betreibt.
Termin
Energietag auf dem Werksgelände der WSW
Wer seine Heizung modernisieren, energieeffizient bauen oder sich ein Elektrofahrzeug anschaffen will, sollte sich diesen Termin vormerken: Am 26. September laden WSW und die Handwerksinnung Sanitär – Heizung – Klima zum Energietag auf dem WSW-Werksgelände an der Bromberger Straße ein. Von 10 bis 18 Uhr präsentieren dort zahlreiche Anbieter ihre Produkte zu Heiztechnik, Wärmeversorgung und effizienter Energienutzung. Energieberater und Fachhandwerker stehen den Besuchern für eine individuelle Beratung zur Verfügung. Die Heizungshersteller Junkers, Buderus, Vaillant und Vissmann sind mit eigenen Info-Mobilen vor Ort. Audi bietet Probefahrten mit dem Elektroauto Audi e-tron an. Am Stand der Wuppertaler Stadtwerke im großen Zelt stehen die Themen Wärme-Contracting, Elektromobilität, Energiemanagement in Privathaushalten sowie die Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen durch den Klimafonds im Vordergrund. Um das Programm abzurunden, ist auch für Beschäftigung für die jüngsten Besucher gesorgt. Außerdem wird es einen Imbiss und Getränke geben. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Carnaper Platz.
ÖPNV
Schwarzfahren kostet jetzt 60 Euro
Besser mit Ticket: Ohne gültigen Fahrschein muss man mit 60 Euro erhöhtem Beförderungsentgelt rechnen
Seit dem 1. August 2015 ist Schwarzfahren auch in Wuppertal teurer. Wer in den Bussen der WSW oder der Schwebebahn ohne gültigen Fahrausweis angetroffen wird, zahlt nun ein erhöhtes Beförderungsentgelt von 60 statt bisher 40 Euro. Die neue Regelung gilt auch bei allen anderen Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Durch Schwarzfahrer entgehen den Stadtwerken jährlich schätzungsweise zwei bis zweieinhalb Millionen Euro an Einnahmen. Im vergangenen Jahr haben die Fahrausweisprüfer der WSW mobil im Wuppertaler ÖPNV 7 720 Schwarzfahrer erwischt, das ist etwa ein Prozent der Fahrgäste. Die WSW gehen jedoch davon aus, dass die Dunkelziffer deutlich höher liegt.
Car-Sharing
Günstige Elektroautos für WSW-Abo-Kunden
Car-Sharing: Bei RUHRAUTOe gibt es eine große Auswahl an klimaschonenden Elektroautos
Wer ein AboTicket der WSW für den ÖPNV besitzt, kann jetzt auch besonders günstig das Car-Sharing-Angebot des Anbieters RUHRAUTOe nutzen. Für Kunden der Wuppertaler Stadtwerke gibt es einen Rabatt auf die Aufnahmegebühr sowie auf die monatlichen Grundkosten. Bei der Anmeldung werden dann nur noch 20 statt 40 Euro fällig, und die Monatsgebühr beträgt nur noch 5 statt 10 Euro. Außerdem wird die einmalige Aufnahmegebühr komplett als Fahrtguthaben gutgeschrieben. Das Besondere an RUHRAUTOe: der Car-Sharer setzt auf klimaschonende Elektroautos. In Wuppertal gibt es aktuell zwei Standorte des Unternehmens: an der Berliner Straße 9 in Oberbarmen und an der Uellendahler Straße 564 in Elberfeld. Weitere Standorte sollen in Kürze eingerichtet werden, unter anderem an der Villa Media in der Viehhofstraße. Das Fahrzeugangebot in Wuppertal reicht vom Renault Twizzy bis zum BMW i3. Und wer mal ein wirklich außergewöhnliches Elektroauto fahren möchte, der kann bei RUHRAUTOe auch einen Tesla Model S mit 367 PS buchen oder das 408 PS starke Luxusautomobil Fisker Karma. Antragsformulare gibt es auf www.ruhrauto-e.de. Die Anträge müssen im WSW-MobiCenter am Alten Markt oder am Wall abgegeben werden.
Ticketangebot
Die drei Neuen im Tal
WSW-Motiv 30-TageTicket: Seien Sie der Bestimmer!
HappyHourTicket, 30-TageTicket, 10er-Ticket – kennen Sie nicht? Dann sollten Sie schnell mal im WSW Ticketshop vorbeischauen. Diese drei Tickets ergänzen seit kurzem das Angebot an Online-Tickets, die man im WSW Ticketshop kaufen kann. Für Nachtschwämer, Operngänger, Filmfans, Cocktailschlürfer – einfach für alle aktiven Wuppertaler, die gerne abends unterwegs sind, gibt es jetzt das HappyHourTicket. Das macht Sie für nur 2,99 Euro von 18 bis 6 Uhr am Folgetag beliebig oft in Wuppertal mobil. Erst zum Kino, dann noch ein kleiner Absacker und dann nach Hause? Kein Problem – einmal das Ticket kaufen und Sie brauchen sich den ganzen Abend keine Gedanken mehr machen. Sie haben Spaß und wir fahren Sie! Oder kaufen Sie lieber auf Vorrat und sind öfter mal mit Bus oder Schwebebahn unterwegs? Dann ist das 10erTicket Wuppertal das Richtige für Sie, denn es ist ein wahres Sparwunder. Für nur 19,99 Euro können Sie zehnmal kreuz und quer durch Wuppertal fahren. Sie kaufen einmal im WSW Ticketshop das 10erTicket und sind dann unbeschwert unterwegs für nur 1,99 Euro pro Fahrt. So ersparen Sie sich die Suche nach Kleingeld oder das Warten am Automaten für zehn Fahrten. Steigen Sie einfach ein und fahren los. Sie brauchen Flexibilität und möchten völlig ungezwungen mobil sein? Seien Sie der Bestimmer mit dem 30-Tage­Ticket. Sie haben die freie Wahl. Das 30-TageTicket beginnt nämlich genau dann, wenn Sie es möchten. Zum 1. eines Monats, zum 15. oder auch zum 28. Egal, wie Sie es brauchen – das 30-TageTicket macht es möglich. Sie können dieses Ticket als Ticket2000, Ticket2000 9 Uhr, Ticket 1000 oder Ticket1000 9 Uhr bestellen. Alle drei neuen Tickets sind ausschließlich online im WSW Ticketshop erhältlich. Sie können entscheiden, ob Sie die Tickets lieber bequem zu Hause am PC ausdrucken oder ob Sie sie auf Ihr Smartphone laden und immer dabei haben. Wie das alles funktioniert? Wir erklären es Ihnen ganz einfach auf www.wsw-online.de/ticketshop. In nur fünf Schritten melden Sie sich an und dann kann es auch schon losgehen.
Schwebebahn
WSW eröffnen neue Betriebsleitzentrale
Alles an einem Ort: Die neue Betriebsleitzentrale für Busverkehr und Schwebebahn
Die WSW haben ihre Betriebsleitzentrale in der Wartburgstraße erneuert. Von hier aus wird seit den 1990er-Jahren bereits der gesamte Busverkehr der WSW mobil gesteuert. Ab 2017 soll auch der Betrieb der Schwebebahn von hier aus überwacht werden. Um dies zu ermöglichen, haben die WSW jetzt schon den Leitstellenraum sowie große Teile der Gebäudetechnik erneuert und alles an die künftigen Anforderungen angepasst. Unter anderem werden in zwei Jahren zwei zusätzliche Arbeitsplätze für den Schwebebahnleitstand benötigt. Während des drei Monate dauernden Umbaus musste die Leitstelle vorübergehend innerhalb des Gebäudes in der Wartburgstraße verlagert werden. Die neue Leitstelle umfasst sechs Arbeitsplätze mit modernster Ausstattung. Rund zwei Millionen Euro wurden investiert, davon entfielen allein 1,4 Millionen Euro auf neue Kommunikations- und Leittechnikanlagen, mit denen künftig sowohl analoge als auch digitale Funkgespräche geführt, Videobilder von Bus- und Schwebebahn-Haltestellen beobachtet und Fahrgastinformationseinrichtungen an Bus- und Schwebebahn-Haltestellen bedient werden können. Der heutige Schwebebahnleitstand am Hauptbahnhof Döppersberg wird 2017 mit dem neuen Betriebssystem der Schwebebahn in die Wartburgstraße überführt.

Unternehmen: Sanierung Staumauer Herbringhausen
Energie: Sanierung Umspannwerk Ronsdorf
Verkehr: Eine Seilbahn für Wuppertal
Freizeit: MitternachtsSport in Wuppertal
Verkehr: Drei Bahnen für Wuppertal
Energie: WSW-Infrarotbilder-Paket
Freizeit: Elternverein Autismus Wuppertal
Verkehr: Enge Straßen: Busverkehr in Wuppertal
Verkehr: Neue Schwebebahn-Modelle
Freizeit: Fundsachenversteigerung am Döppersberg
Unternehmen: WSW-Sponsoring
Verkehr: AboOho! Liwo GmbH
info.tv: MitternachtsSport, Busfahrt auf engen Straßen, Herbringhauser Talsperre
Mitmachen und gewinnen!
Actionkamera GoPro Hero3+ Silver Edition
Mit der Hero3+ gelingen spielend atemberaubende Videos. Dank einer Videoauflösung von 1080p sowie 10-MP-Fotos, die mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden können, erstrahlen Amateuraufnahmen in Profiqualität. Über das integrierte Wi-Fi lässt sich die Kamera via GoPro-App per Fernzugriff bedienen. So kann man nicht nur eine Vorschau abspielen, sondern auch bei Facebook, Twitter und Co. teilen. Die GoPro Hero3+ ist mit allen GoPro-Halterungen kompatibel und lässt sich daher bequem tragen oder an der Ausrüstung befestigen – für überwältigende POV-Aufnahmen. Sie ist wasserdicht bis 40 Meter und eignet sich für alle erdenklichen Abenteuer. Dank neuer Funktionen wie der hervorragenden Performance bei schlechten Lichtverhältnissen, der leistungsstarken Audio-Aufnahme sowie dem Ultraweitwinkel-Objektiv ist es mit der Hero3+ so leicht wie nie zuvor, Aktivitäten aufzunehmen und mit anderen zu teilen.
© GoPro 2015
Klicken Sie im RECHTEN Bild auf die sieben Fehler.
Lösungsfelder:
Name:*
Straße:*
PLZ/Ort:*
E-Mail:*
Bitte informieren Sie mich bei weiteren Gewinnspielen.
Wir bedanken uns für die Beteiligung in der letzten Ausgabe.
Die Gewinnerin der letzten Ausgabe: Maren Busch.
Auflösung des Suchspiels aus der letzten Ausgabe.
* = Pflichtfeld
Hinweis: Der Absender erklärt sich einverstanden, dass im Gewinnfall sein Name in der nächsten wsw.info-Onlineausgabe bekanntgegeben wird. Berücksichtigt werden Einsendungen bis zum 19. Oktober 2015. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Zur Teilnahme berechtigt sind alle in Wuppertal lebenden Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Jüngere Teilnehmer benötigen die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der WSW und von wppt:kommunikation sowie deren Angehörige.